Afrika Umzug

Umzug in ein Land in Afrika mit verschiedenen Gütern. Die Einfuhr von Übersiedlungsgut kann in den meisten Ländern in Afrika zollfrei eingeführt werden. Jedoch sind die Regeln nicht in allen Staaten gleich und oft gibt es bei den Behörden mit den Formalitäten Probleme. Wenden Sie sich an eine Internationale Umzugsfirma und übergeben Sie alle Arbeiten an einen Umzugsprofi.

Offerte Auslandumzug nach Afrika

Wie werden die Güter nach Afrika gesendet? Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Wege beim Zügeln Waren nach Afrika zu senden. Es gilt zu wissen, wie schnell sollen die Umzugsgüter eintreffen. Nach diesem Kriterium richtet sich das Transportmittel.

Luftfracht

Mit dem Flugzeug als Cargo ist die schnellste, aber auch teuerste Variante. Das Frachtflugzeug kann nur die für Flugzeuge genormten Frachtcontainer laden. Diese sind nicht mit Containern von Schiff und LKW kompatibel. Dadurch müssen die Güter beim Abholen zuerst in einen LKW eingeladen und am Flughafen in den Frachtcontainer umgeladen werden. Am Zielflughafen werden die Güter aus dem Frachtcontainer wieder auf einen Lastwagen umgeladen.

Schiffsfracht

Günstiger dafür länger ist der Weg mit einem Schiffscontainer. Dieser Container wurde speziell für das Verladen auf Schiffen gebaut und kann ohne Umladen auf einen LKW aufgesetzt werden. Dadurch kann der Schiffscontainer verschlossen über mehrere Länder hindurch transportiert werden. Je nach Land in Afrika wird die Route auf der Strasse mit dem Lastwagen und das Verladen in einem Hafen auf ein Schiff geplant. In Afrika nimmt ein Spediteur den Container in Empfang und bringt ihn an den Bestimmungsort.

Umziehen nach

Ägypten, Algerien, Angola, Äquatorialguinea, Äthiopien, Benin, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Dschibuti, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kanarische Inseln, Kap Verde, Kenia, Komoren, Kongo, Demokratische Republik, Kongo, Republik, Lesotho, Liberia, Libyen, Madagaskar, Malawi, Mali, Marokko, ohne Westsahara (EH), Mauretanien, Mauritius, Mosambik, Namibia, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, São Tomé und Príncipe, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Somalia, mit Somaliland, Südafrika, Sudan, Südsudan, Swasiland, Tansania, Togo, Tschad, Tunesien, Uganda, Westsahara, Zentralafrikanische Republik.