Wohnungsumzug

Mit dem Wohnungsumzug stehen Ihnen einige organisatorische Aufgaben bevor. Es müssen genügend Helfer am Umzugstag bereitstehen, Packmaterial und Umzugskartons werden benötigt, evt. Kleiderkartons, Wein- und Gläserkartons, sowie Geschirrkartons bestellen. Oft wird auch noch Luftpolsterfolie, Seidenpapier, Klebeband und Rollkarton benötigt.

Umzugsfirma für Wohnungsumzug 

Das Umzugsgut muss in die entsprechenden Kartons eingepackt werden, alle Möbel müssen demontiert werden. Ein Umzugswagen muss bereitstehen, der Keller oder Estrich sollte vorher geräumt werden. Sie brauchen Hilfe!
Beim Wohnungsumzug kommen noch alle administrativen Aufgaben hinzu, wie die Adressänderungen. Kein Stress, lassen Sie den Umzug der Wohnung durch einen Profi erledigen. Engagieren Sie ein Zügelunternehmen. Umzugsfirmen kennen Wohnungsumzüge und planen den Aufwand im Vorfeld. Es spielt keine Rolle, ob es sich um eine Miet- oder Eigentumswohnung handelt, es geht um die Anzahl Zimmer und die Fläche der Wohnung und Nebenräume.

Beim Umzug muss das Umzugsgut mit Vorsicht behandelt werden. Ebenso gilt es Rücksicht auf die Wohnung zu nehmen. Bei einer Attika-Wohnung sind zum Beispiel mehr Gartenmöbel auf der Terrasse als bei einer Wohnung mit Balkon. Dies wird entsprechend in dem Umzug eingeplant. Bei einer Maisonette-Wohnung werden für die Umzugsmänner mehr Zeit eingeräumt, da der Umzug über eine weitere Treppe erfolgt.

Laden Sie einen Umzugsberater zu sich nach Hause ein, um alle Fragen zu besprechen. Eine Besichtigung in der Wohnung schafft Klarheit und ist der beste Weg für eine Berechnung der Kosten.

Dienstleistungen Wohnungsumzug

  • Beratung vor Ort
  • Packmaterial einplanen
  • Umzugsgüter einpacken
  • Möbel Ab- und Aufbau
  • Evt. Bodenschutzmatten
  • Beleuchtung Ab- und Aufhängen
  • Bilder de- und montieren
  • Spiegel ab- und aufhängen
  • Computer zügeln
  • Möbelrolli, Decken, Tragegurten
  • Evt. Möbellift
  • Umzugswagen