Offerte Umzug

Um die Kosten für einen Umzug zu berechnen, muss eine Offerte erstellt werden. Vorteilhaft sind kostenlose Anfragen an verschiedene Unternehmen, da Firmen mit freien Kapazitäten in der Lage sind ein besseres Angebot abzugeben. Das Offerten-Formular wird nur einmal ausgefüllt und die Anfrage wird automatisch an die in Frage kommenden Unternehmen verteilt. Bei einer Anfrage erhalten Sie ein schriftliches Angebot mit Preisangaben. Die einzelnen Dienstleistungen müssen darin aufgeführt sein.

Kostenlose Angebote / Offerten für Privat- oder Geschäftsumzug:

umzugch_290_60jpg

Offerte nach Aufwand

Umzugsunternehmen berechnen den Aufwand in der Offerte nach den geschätzten Anzahl Stunden und das benötigte Material. Dazu kommt noch der Aufwand für die Fahrten mit dem Umzugswagen und Equipment. Normalerweise wird der Stundensatz und die Anzahl Stunden einzeln aufgelistet. Je nach Aufwand und Verrechnungsmodell kann das Fahrzeuge ebenfalls einzeln aufgeführt sein.

Abweichung

Überschreitet der Aufwand mehr als 10% der Berechnungen, so besteht für die Firma das Recht, den Mehraufwand zusätzlich in Rechnung zu stellen. Das gleiche gilt natürlich auch bei einem viel geringeren Aufwand als berechnet.
Aus diesem Grund ist eine genaue Offerte vom Unternehmen auch in Ihrem Interesse.

Besichtigung

Handelt es sich um einen grösseren Umzug, so macht eine Besichtigung eines Umzugsberaters vor Ort Sinn. Verschweigen Sie keine zusätzlichen Aufwendungen und teilen Sie dem Umzugsunternehmen alles offen mit, damit Sie einen genauen Kostenvoranschlag erhalten.

Offerte mit Festpreis

Umzug mit Festpreis werden von einigen Unternehmen angeboten. In erster Linie sind Festpreise bei Standard-Umzügen möglich. Die Berechnungen der nötigen Arbeitsstunden sind jedoch schwierig. Der vereinbarte Preis kann eigentlich nicht nachträglich angepasst werden. Fixpreise gelten für die vereinbarten Arbeiten und den vereinbarten Weg. Es spielt keine Rolle, wie lange die Arbeiten tatsächlich dauern. Eine Offerte mit einem Festpreis stellt den endgültigen Preis dar.

Zusatzaufwand

Davon ausgenommen sind zusätzliche Arbeiten. Zum Beispiel wurden bei der Anfrage bestimmte Räume wie Hobbyraum nicht erwähnt oder zusätzliche Möbel in einem Abstellraum. Diese Kosten können vom Unternehmen nachträglich verlangt werden.

MwSt

In den Offerten sind alle Kosten inkl. Mehrwertsteuer aufgeführt. Sollte dies nicht der Fall sein, so müssen Sie beim Gesamtbetrag die MwSt zusätzlich aufrechnen!

AGB

Zusammen mit der Offerte erhalten Sie die Bedingungen (AGB) der Firma. Lesen Sie die AGB durch und markieren Sie die wichtigen Punkte.